Zum Inhalt springen

News

Masterarbeit zum Thema Transhumanismus und Islam

Hier gehts zum online Zugang

Abstract
Diese Arbeit beschäftigt sich mit Fragen, welche mit der aktuellen Transhumanismusforschung einhergehen – vor allem in Bezug auf eine islamische Bioethik sowie Theologie. Sie dient ausserdem als Beweis dafür, dass beide homogene Weltreligionen (Christentum und Islam) sich bei diesen weltverändernden Prozessen durchaus ergänzen, einander in Grundsatzdiskussionen unterstützen und näherkommen können. Dem wird hier – zumindest in der Mikroebene und somit innerhalb einer Universität – Sorge getragen, sodass sich mit diesem ein weiteres Werk dem schnell wachsenden Forschungsstand widmet. Der Transhumanismus betrifft die ganze Menschheit und muss auch von sämtlichen Wissenschaften, Religionen, Kulturen und vor allem Ethikerinnen international gedacht werden. Im Idealfall würden sich bald ähnlich wie bei der Formulierung der allgemeinen Menschenrechte, Gremien mit Menschen aus aller Welt und sämtlichen Professionen formieren und ethische Grundsätze für die Transformierung des Menschen aufstellen. Dafür braucht es mehr Wissenschaft und Diskurse, die dann für die Bevölkerung übersetzt und leicht zugänglich gemacht werden müssen, um die Partizipation aller oder wenigstens der Mehrheit zu ermöglichen. Die Diskussion fällt bisher auch deshalb so schwer, da die Ressourcen auf der Erde ungleich verteilt sind, sodass bei diesem Diskurs nur diejenigen mitwirken können, die dazu in der Lage sind (z.B. durch Technik wie Computer, Internet, Mobiltelefon etc. als Mindestanforderung, obwohl von einer direkten oder indirekten Betroffenheit ausgegangen werden kann) oder, das Privileg besitzen, Philosophie und Existenzialismus betreiben zu können. Bereits jetzt sind die Musliminnen teilweise sehr technikbegeistert und begrüssen vielerlei Fortschritt, den der Westen zu bieten hat, sodass genauer hingeschaut werden muss, ob diese Errungenschaften eher schädlich oder nützlich sind und wo Grenzen gezogen werden müssen, um den Schöpfer nicht zu diskreditieren oder wie die Wissenschaftlerinnen sowie Theolginnen aus dem christlichen Spektrum zu sagen pflegen, nicht «playing God» zu betreiben.

Ausserdem das spannende Interview mit Prof. Dr. Klaus Schwab vom WEF.

«The TranshuWomen» – eine kalligraphische Interpretation der transhumanen Frau unserer Zukunft. (Eigenes Bild, fertiggestellt: September 2021, in Zürich.)

TransEducation ist um ein Projekt gewachsen: „Tubis Arts“

„As a new artist, I would like to express my admiration for all the artists we know and love from the past. For example, Osman Hamdi Bey, who inspired me so much that I painted his work „the turtle educator“ several times and also – admittedly – purchased other merchandise for it“

„I actually prefer to paint at night, when it’s nice and quiet and I have some random Netflix series or an interesting podcast running in the background. But with the beginnig of the new yeahr I will also offer painting workshops on eary evening. Informations will follow.

The individual eras of Islam and the Orient are usually an inspiration, but also the Austrian artist Hundertwasser inspire me artistically.“

Hier gehts zum Onlineshop – Click here for Shop

Weitere Infos zum Kunst-Projekt „Tubis Arts“ hier.


Was ist da eigentlich los in Palästina/ Israel?

Seit Wochen überschlagen sich die Medien über Zwangsenteignungen, (tödliche) Angriffe, interantionale Massendemos – trotz Corona – und immer wieder die gleiche Frage: Was ist da eigentlich los im mittleren Nahen Osten? Wir haben den Versuch gewagt, einen philosophisch historischen Zugang zu der Thematik gewählt und mit Geri Müller (Präsident Verein Schweiz Palästina) und Yahya Bajwa über die Ereignisse gesprochen.

Wer mehr über den Verein Schweiz Palästina wissen will, unter: www.palaestina.ch oder Insta: schweiz_palaestina.

Wir bedanken uns für das Zuhören von Teil 1 dieses Podcasts! Wer uns erreichen will, wie immer Mail an info@transeducation.ch oder Insta: IslamicMediaClub.

Neue Podcastfolge – jetzt online!

Islamic Media Club – Islambezogene Bildung auf die Ohren!

Endlich ist es soweit! Wir machen jetzt auch in YouTube und hoffen auf eine Vielzahl von ZuhörerInnen, Kritik, Feedback und weiterhin gute Ideen für mögliche Themen – auf die Ohren! Oder hier zu finden:

Spotify, Deezer, YouTube, Itunes, podcaster.de

UND DANKE FÜR MEHR ALS 10’000 ZuhörerInnen! Ihr seit so krass! 


Yahya on the road…

Pakistan, April 2021

…nein, nicht wie gewohnt mit dem Motorrad, sondern mit sämtlichen Fahrzeugen in Pakistan 🙂 Yahya setzt hier gerade ein weiteres Schulbauprojekt des Badener Vereins LivingEducation um und gewährleistet somit für einige Frauen und Mädchen die Umsetzung ihrer Menschen- und Schulrechte.

Hier soll eine weitere Schule für Mädchen in Pakistan entstehen inshallah.

Vielen herzlichen Dank für dein Engagement an dieser Stelle!

Es ist Ramadan und somit auch Spendenzeit. Wenn du mehr über das Projekt erfahren und dich am Schulbauprojekt in Pakistan beteiligen willst, klicke hier.


„Unwissenheit ist Gottes Gefängnis. Wissen ist Gottes Palast.“ Rumi

Neue Lektüreempfehlungen unserer Seits

Unterstütze uns mit deiner Spende! Wir danken dir mit unseren Projekten zu islambezogener Bildung!

Einfach einscannen und los gehts mit PayPal

Hier klicken für Desktop Version PayPal.

Oder oldschool mit IBAN und BIC:

TransEducation

Post Finance Konto: 61-288092-2

IBAN: CH08 0900 0000 6128 8092 2

BIC: POFICHBEXXX

Zahlungszweck „TransEducation“ 

Switzerland

Vielen lieben Dank!